Menü

Wir gratulieren unserem Referenten Christoph Keese zum Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2016!

24.10.2016

Für sein Buch Silicon Germany. Wie wir die digitale Transformation schaffen hat der Journalist und Digitalisierungsexperte Christoph Keese den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2016 erhalten. Die Jury aus hochrangigen Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft wählte das Buch zum besten Beitrag des Jahres zum Thema der digitalen Transformation. „Dieses Buch kann das Leben von tausenden Firmen verändern“, lobte Jury-Vorsitzender Gabor Steingart in der Begründung.

Nach seinem Bestseller Silicon Valley geht Christoph Keese in Silicon Germany der Frage auf den Grund, wie zukunftsfähig die deutsche Wirtschaft im Zeitalter der Digitalisierung ist, und stellt fest, dass Deutschland das 21. Jahrhundert mit einem Fehlstart begonnen hat: Ob im Handel oder in der Autoindustrie, bei Banken und Dienstleistern, Energieversorgern und im Maschinenbau: Deutsche Produkte und Dienstleistungen sind noch nicht ausreichend modernisiert und vernetzt, bringen zu wenige neue Prozesse und Geschäftsmodelle hervor. Spannend und anschaulich zeigt Christoph Keese, wie uns die Wende noch gelingen kann und wir aufholen und die Marginalisierung zur digitalen Provinz noch abwenden können. So würdigt die Jury: „Das Buch bietet Diagnose, Hoffnung und Heilung in einem.“