Menü

Redner der Woche

21.10.2016

Die Bestsellerautorin und Juristin Yvonne Hofstetter ist seit rund zwanzig Jahren auf die Entwicklung intelligenter Maschinen spezialisiert. Sie weiß: Was wie Science Fiction klingt, spiegelt die Realität unserer Tage. In ihrem neuen, kürzlich erschienenen Buch Das Ende der Demokratie. Wie die künstliche Intelligenz die Politik übernimmt und uns entmündigt und in ihren Vorträgen erklärt die gefragte Rednerin, was es bedeutet, wenn Künstliche Intelligenz Politik macht. Und fordert eine eigene digitale Strategie für Europa.

In Ihrem aktuellen Buch untersucht Yvonne Hofstetter anhand hochbrisanter Szenarien, wie eine humane digitale Zukunft aussehen kann. Seit rund zwanzig Jahren auf die Entwicklung intelligenter Maschinen spezialisiert, nimmt Hofstetter die Möglichkeiten von Big Data und Künstlicher Intelligenz ernst und wagt ein Experiment: Zwei Wissenschaftler trainieren eine lernende Maschine zum künstlichen Politiker. Sie fragen sich: Kann ein künstlicher Politiker in einer komplexen Welt neue Antworten geben auf Finanz- oder Eurokrise? Was passiert, wenn man ihm eine Welt zeigt, in der Marine Le Pen an der Macht ist? Und: Lernt der künstliche Politiker eine Strategie, die den Kollaps der Demokratie verhindern kann?

Yvonne Hofstetters Experiment soll Antwort geben, ob die maschinelle Intelligenz der digitalen Ära nicht nur Autos lenken kann, sondern eine ganze Gesellschaft – und ob die gelenkte Demokratie mit Europas Werten vereinbar ist.