Menü

Andreas Niedrig Redner

Hochleistungssportler und Personal Coach

Andreas Niedrig
© Susanne Schmidt-Dominé

Andreas Niedrigs Lebensgeschichte liest sich wie ein Roman, den man mit dem Titel vom „Junkie zum Ironman“ überschreiben könnte. Geboren 1967 in Recklinghausen und aufgewachsen in einer typischen „Malocher-Siedlung“, kommt er mit zwölf Jahren auf dem Schulhof zum ersten Mal mit Drogen in Berührung. Zu Haschisch gesellen sich bald Speed und Koks, am Ende ist er heroinsüchtig und rutscht in den klassischen Kreislauf aus Sucht, Lüge und Beschaffungskriminalität. Nach neun Jahren schwerer Abhängigkeit ist er ganz unten angekommen - körperlich, seelisch, gesellschaftlich. Als sein letzter Halt, seine Frau und sein Kind, ihn vor die Wahl stellten eine Therapie zu machen oder die Familie verlassen zu müssen, scheint der Ausgang der Geschichte vorgezeichnet. Vier Jahre Gefängniss und die angedrohte Scheidung seiner Frau „motivierten“ ihn eine Therapie zu beginnen. Mit unglaublicher Willenskraft, sein Leben von Grund auf zu ändern, schafft er seine Sucht hinter sich zu lassen. Fünf Jahre nach seiner Therapie findet er im Sport eine neue Herausforderung und wird gegen alle Widerstände zu einem der weltbesten Triathleten. Selbst eine fast drei Jahre währende Verletzungsphase an deren Ende er nur knapp an einer Bein-Amputation vorbeischrammte, kann ihn nicht bremsen.

Seit dem Abschluss seiner aktiven Karriere als Hochleistungssportler engagiert sich Niedrig in der Suchtprävention und arbeitet als Motivator und Personal Coach. Sein Motto: „Man kann vielleicht nicht alles schaffen, aber fast alles, wenn man es wirklich will und an sich glaubt.“ Wer könnte dies glaubwürdiger vermitteln, als Andreas Niedrig?

Andreas Niedrig steht für Ihre Veranstaltung zur Verfügung. Gerne senden wir Ihnen die vollständigen Unterlagen zu.

Unser Service für Sie

Gerne schicken wir Ihnen weitere Informationen und beraten Sie persönlich.

zum Kontakt

Sprachen

Deutsch

Veröffentlichungen

2008 Motivation Kompakt: Aktive Tipps für Alltag, Beruf und Sport
2007 Vom Junkie zum Ironman. Die zwei Leben des Andreas Niedrig