Menü

Henrik Müller Redner

Publizist und Experte für Finanzpolitik

Henrik Müller
© Institut für Journalistik/Helena Brinkmann

„Dies sollte das Ziel allen Wirtschaftens sein – der größtmöglichen Zahl von Menschen eine möglichst hohe Lebenszufriedenheit zu ermöglichen,“ so Henrik Müller, promovierter Ökonom und Professor für wirtschaftspolitischen Journalismus. Tatsächlich aber passiere das Gegenteil: Eine Mehrheit der Menschen sehe sich als Verlierer einem Wirtschaftssystem gegenüber, das von Krise zu Krise taumelt. Es sei deshalb höchste Zeit, über den Kern des Wirtschaftens und des Geldes nachzudenken.

Der mehrfach ausgezeichnete Journalist beschäftigt sich mit wirtschaftspolitischen Fragen wie der Globalisierung, Geld und Währung, Demographie, aber auch mit auf den ersten Blick eher abseitig klingenden Fragen wie Patriotismus als Wirtschaftsfaktor oder der Ökonomie des Neides. Mit seiner unkonventionellen Denkweise gelingt es ihm, falsche Zusammenhänge zu entlarven und scheinbar ausweglose Debatten in eine neue Richtung zu lenken.

Im Oktober 2013 übernahm Müller die Professur für wirtschaftspolitischen Journalismus an der Technischen Universität Dortmund. Nach Stationen beim „Sonntagsblatt“ und dem „Stern“ war er seit 2000 für das „manager magazin“ tätig und wurde für seine journalistische Arbeit mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Georg-von-Holtzbrinck-Preis, dem Friedrich-Vogel-Preis und dem Helmut Schmidt Journalistenpreis. Zudem hat er zahlreiche Bücher zu wirtschaftspolitischen Themen publiziert. Mit seinen Analysen wirft Müller einen spannenden und fundierten Blick in unsere bewegte Zukunft und zeigt auf, wie wir den größten Herausforderungen erfolgreich begegnen können.

In seinem 2014 erschienenen Buch "Wirtschaftsirrtümer" räumt Müller mit 50 Denkfehlern auf, die uns Kopf und Kragen kosten. Mittels einer prägnanten Analyse korrigiert der Wirtschaftsexperte landläufige Fehlurteile über Fragen zu Wachstum, Märkten, Globalisierung, Arbeit, Gesellschaft, Geld und Europa.

Henrik Müller steht für Ihre Veranstaltung zur Verfügung. Gerne senden wir Ihnen die vollständigen Unterlagen zu.

Unser Service für Sie

Gerne schicken wir Ihnen weitere Informationen und beraten Sie persönlich.

zum Kontakt

Sprachen

Deutsch Englisch

Veröffentlichungen

2014 Wirtschaftsirrtümer: 50 Denkfehler, die uns Kopf und Kragen kosten
2012 Euro-Vision: Warum ein Scheitern unserer Währung in die Katastrophe führt
2010 Sprengsatz Inflation: Können wir dem Staat noch vertrauen?
2008 Die Sieben Knappheiten. Wie sie unsere Zukunft bedrohen und was wir ihnen entgegensetzen können
2006 Wirtschaftsfaktor Patriotismus. Vaterlandsliebe in Zeiten der Globalisierung
2004 Wirtschaftsirrtümer. Richtigstellungen von Arbeitszeitverkürzung bis Zinspolitik
2002 Handbuch Europäische Zentralbank. Beobachtung. Analyse. Prognose
1999 Großmacht Euro – Sprengsatz für die Weltwirtschaft?
1997 Kursbuch Euro. Die neue Währung in der Praxis

Auszeichnungen

2008 Helmut Schmidt Journalistenpreis
2006 Friedrich Vogel Preis
2005 Zukunftspreis des Instituts für Altersvorsorge
2004 Wissenschaftsjournalismus-Preis „Im Zentrum der Mensch“
2002 Georg von Holtzbrinck Preis für Wirtschaftspublizistik