Menü

Frank Trentmann Redner

Experte für Alltags- und Konsumgeschichte

Frank Trentmann
© Jochen Braun

Konsum ist der Motor unserer Zivilisation. Doch was wissen wir eigentlich über dieses Phänomen? Wie hat sich im Lauf der Zeit unsere Art und Weise, zu konsumieren, und auch das Image des Konsums verwandelt? Welche Auswirkungen hat dies auf unsere Gesellschaft? Und wie kam es, dass wir heute so viele Dinge besitzen wie nie zuvor? Frank Trentmann, renommierter Historiker, hat mit seinem Buch über die „Herrschaft der Dinge“ Maßstäbe gesetzt und führt uns mit seinen Vorträgen durch eine faszinierende Geschichte. Indem er unterschiedlichste Disziplinen – von Wirtschaft und Psychologie über Soziologe und Ökonomie bis hin zu Anthropologie und Religion – miteinander verknüpft, entwirft er ein einzigartiges, facettenreiches Bild des Konsums, das uns erlaubt, den Begriff in neuem Licht zu betrachten.

Aktuelle Herausforderungen stellt Trentmann in historischen Kontext und diskutiert u.a. die Frage, ob wir heute an einem Wendepunkt stehen weg von Dingen und hin zu Erfahrungen; was die Vergangenheit uns über die Zukunft des Konsums lehrt; welche Rolle seit ihrer Entstehung die Kreditwirtschaft für den Konsum spielt; ob wir aufgrund des Konsums heute in einer „gestressten“ Gesellschaft leben, die von schnellen, künstlichen Stimuli abhängt; wie der Konsum sich auf den Gerechtigkeitssinn auswirkt und ob wir zu einer Wegwerfgesellschaft geworden sind. Differenziert und kurzweilig macht er deutlich, wie der Konsum im Laufe der Geschichte Religion, Ethik und die Identität von Generationen verändert hat; wie moderne Städte die Freizeitkultur und Infrastruktur gestaltet haben und durch sie gestaltet wurden; wie sich die Wohnkultur entwickelte und wie Wirtschaft, Politik und Konsum einander stets wechselseitig beeinflusst haben. Mit seiner Untersuchung leistet Trentmann einen dringend notwendigen Beitrag zu einem der wichtigsten politischen und wirtschaftlichen Themen unserer Zeit. Und hilft uns dabei, die Herausforderungen der Zukunft besser zu verstehen.

Frank Trentmann ist Professor für Geschichte am Birkbeck College der Universität London. Seine akademische Ausbildung absolvierte er an der Universität von Hamburg, an der London School of Economics und in Harvard, ehe er in Princeton und in Bielefeld lehrte. Für sein 2008 erschienenes Buch Free Trade Nation erhielt er den Whitfield Prize der Royal Historical Society. In 2017 erhielt er von der Alexander von Humboldt-Stiftung den Humboldt-Forschungspreis. Frank Trentmann ist einer der renommiertesten Historiker im Bereich der Alltags- und Konsumgeschichte und gefragter Redner.

Frank Trentmann steht für Ihre Veranstaltung zur Verfügung. Gerne senden wir Ihnen die vollständigen Unterlagen zu.

Unser Service für Sie

Gerne schicken wir Ihnen weitere Informationen und beraten Sie persönlich.

zum Kontakt

Sprachen

Deutsch Englisch

Auszeichnungen

Whitfield Prize der Royal Historical Society