Menü

Jens Förster Redner

Sozialpsychologe, Vorurteilsforscher und Chansonnier

Jens Förster
© Jacobs University Bremen GmbH

Jens Förster, geboren 1965, ist Professor für Psychologie an der Universität von Amsterdam. Er studierte Psychologie, Deutsche Literatur und Philosophie an der Universität Trier und Operngesang an der Musikhochschule des Saarlandes. 1996 ging er für zwei Jahre an die Columbia University in New York und unterrichtete als Theodor-Heuss-Lektor an der Newschool für Social Research. Im Jahre 2000 wurde er mit dem Heisenberg-Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft ausgezeichnet.

Seit 1995 lehrte er an den Universitäten Würzburg, Duisburg und an der internationalen Jacobs University in Bremen. Heute ist der international anerkannte Sozialpsychologe Professor an der Universität von Amsterdam. Seine Hauptforschungsbereiche sind die soziale Informationsverarbeitung, Personenbeurteilung, Vorurteile, Kreativität und Innovation und Motivation. Auf internationalen Kongressen werden seine Thesen stark diskutiert.

Förster ist einer der produktivsten und meistzitierten Sozialpsychologen seiner Generation und hat zahlreiche Beiträge in internationalen Fachzeitschriften veröffentlicht. 2007 ist von ihm die „Kleine Einführung in das Schubladendenken: Über Nutzen und Nachteil des Vorurteils“ erschienen. Von 2003 bis 2005 war er Sprecher der Fachgruppe Sozialpsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, deren Ethikrat er außerdem beisaß. 2008 wurde Förster zum Direktor des international ausgezeichneten „Kurt-Lewin-Instituts“ ernannt. Er ist zudem als Kabarettist und Chansonnier tätig.

Der Sozialpsychologe Jens Förster führt ein Doppelleben – eine ideale Voraussetzung für die Beschäftigung mit Vorurteilen. (DIE ZEIT)

Jens Förster steht für Ihre Veranstaltung zur Verfügung. Gerne senden wir Ihnen die vollständigen Unterlagen zu.

Unser Service für Sie

Gerne schicken wir Ihnen weitere Informationen und beraten Sie persönlich.

zum Kontakt

Sprachen

Deutsch Englisch