Menü

Richard J. Evans Redner

Historiker und Förderer des Generationendialogs

Richard J. Evans
© Richard J. Evans

Mit dem Überfall auf Polen beginnt im Spätsommer 1939 der Zweite Weltkrieg. Heute, siebzig Jahre später, ist das Dritte Reich in Diskussionen präsenter denn je. Kaum jemand kennt die dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte besser als Richard J. Evans, geboren 1947 in London und seit 1998 Professor für Neuere Geschichte in Cambridge. Einem breiten Publikum ist der Historiker dank bahnbrechender Publikationen zur deutschen Geschichte bekannt.

Für seine monumentalen Werke erhielt er zahlreiche Auszeichnungen. Große Medienpräsenz erlangte Evans auch im Prozess um den berüchtigten Holocaustleugner David Irving, in dem er als Gutachter auftrat. Als Mitglied des von der US-Regierung ins Leben gerufenen Spoliation Advisory Panel engagiert er sich für die Rückgabe von Kunstwerken, die in Zeiten des Nationalsozialismus geraubt wurden. Derzeit arbeitet der Brite an einer groß angelegten Trilogie zum Dritten Reich. „Monumental, scharfsinnig, menschlich.“, lobte ein Kritiker.

Evans brilliert durch seine beeindruckende Fachkenntnis über die entscheidenden Schlachten des Krieges und Hitlers Pläne zur rassischen Neuordnung Europas ebenso wie durch seine Gabe, neue Sichtweisen zum Verständnis der Generation unserer Eltern und Großeltern zu eröffnen. Indem er den Alltag der Deutschen in den Blick nimmt, wirft er die Frage auf, wie es zu dieser verschworenen Volksgemeinschaft kommen konnte, die bereit war, bis zum bitteren Ende zu kämpfen.

Monumental, scharfsinnig, menschlich. Die umfassendste Geschichte der verheerenden Epoche des Dritten Reichs, die jemals geschrieben wurde. (Ian Kershaw über "Das Dritte Reich")

Richard J. Evans steht für Ihre Veranstaltung zur Verfügung. Gerne senden wir Ihnen die vollständigen Unterlagen zu.

Unser Service für Sie

Gerne schicken wir Ihnen weitere Informationen und beraten Sie persönlich.

zum Kontakt

Auszeichnungen

2006 History Honoree, Los Angeles Times Book Awards
2000 Fellow der Royal Society of Literature
1993 Fellow der British Academy